media-kreis

Unser System ist komplex, aber nicht kompliziert

Die Welt wird immer komplexer. Die große Herausforderung unserer Zeit ist es daher, Komplexität beherrschbar zu machen. Genau daran arbeiten unsere Teams jeden Tag. Wir haben ein System geschaffen, das zwar komplex ist, aber eben nicht kompliziert. Und das kontinuierlich noch besser wird, weil wir die Weiterentwicklung bei uns im Hause machen.

Das schnittstellenfreie, selbststeuernde System

Nach unserem Verständnis bildet die IT das Herzstück. Die IT hat die Medienhäuser stets in der Gegenwart gehalten, sie hat es geschafft, die immer weiter wachsende Zahl von Systemen und Anforderungen in die schon vorhandene Landschaft zu integrieren. Die Komplexität erreicht nun einen Punkt, an dem eine neue Ära beginnt. Um das Ganze weiter zu beherrschen, braucht es nun ein System mit möglichst wenigen Schnittstellen, das selbststeuernd ist, das nur eine Datenbank für alle Prozesse hat und in dem möglichst viele Abläufe automatisiert sind.

Einfache Migration und kurze Projektlaufzeiten

Selbst große Umstellungen (zum Beispiel mit der Migration aller vorhandenen Daten in ein neues System) laufen bei uns ganz leicht ab. Das haben wir in mehr als 200 Projekten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gezeigt. Wir bauen das neue System parallel zum vorhandenen auf, schulen dann alle Mitarbeiter und starten am Tag X ohne Probleme. Das ist wie ein Umzug, bei dem man keine Kartons packt, sondern einfach ins fertige Haus einzieht. Bei alledem haben wir angenehm kurze Projektlaufzeiten, in der Regel sechs Monate.

Standard-Projektablauf (Sechs Monate)
Projektablauf"

Details anzeigen

  1. Projektstart: Der erste Schritt ist die Beauftragung des Angebotes.
  2. Projektmanagement: In der Woche nach Auftragserteilung benennen wir Ihren Projektverantwortlichen. Diese Person setzt sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung und ist für alle Fragen und Abstimmungen Ihr zentraler JJK Ansprechpartner. Gemeinsam mit dem Projektverantwortlichen definieren Sie den Projektplan und das Vorgehen im Projekt, Kommunikationswege, Meilensteine.
  3. Workshop: Es folgen die Workshops zu ausgewählten Bereichen. Das bedeutet, dass wir uns mit den jeweiligen Mitarbeitern an einen Tisch setzen und die unterschiedlichen Prozesswege in JJK durchsprechen, Sie sich für jeweils besten Ablauf für Ihren Verlag. Dadurch stellen wir sicher, dass wir das System genau nach Ihren Bedürfnisse einrichten – und später dann auch schulen.
  4. Schnittstellen und ergänzende Entwicklungen: Schnittstellen zu Drittanbieter-Produkten und individuelle Systemanpassungen werden entwickelt und implementiert.
  5. Installation: Nachdem Sie uns die entsprechende Hardware zur Verfügung gestellt haben, installieren wir dort das „nackte“ JJK System.
  6. Datenübernahme: Aus Ihrem heutigen System übernehmen wir Kunden- und Auftragsdaten und spielen diese in das neue System ein.
  7. Einrichtung System: Mit den aktuellen Daten können wir nun gemeinsam mit Ihnen Ihr System einrichten, also die Stammdaten (Ausgabenstrukturen, Preise etc.) und Strukturen (Pfade, Speicherorte, Backup, Rechte) einpflegen.
  8. Schulungen: Ihre Mitarbeiter werden von uns auf Ihrem System mit den aktuellen Echtdaten geschult. Den Mitarbeitern stehen also Ihre Daten sowie Strukturen zur Verfügung, das Systemhandling wird so schnell ersichtlich!
  9. Finale Datenübernahme: Ggfs. erfolgt eine finale Datenübernahme, um die aktuellen Auftragsdaten für den Go Live im System vorliegen zu haben.
  10. Go Live: Sie fangen an im JJK System produktiv zu arbeiten. Hierbei haben Sie einen JJKler an der Seite, der Sie zu Beginn begleitet („Produktionsbegleitung“).
  11. Arbeiten: Wir nehmen Sie in den JJK Support auf, der bei Fragen und Problemen Ihnen zur Seite steht. Kontinuierlich entwickeln wir das System weiter, die neuen Funktionen erhalten Sie über Updates.
  12. Effizienzcheck: Nach sechs Monaten überprüfen wir die Arbeitsweise mit dem JJK-System und bieten ggf. Korrekturmaßnahmen an.
Mehr Info?

Sie wollen mehr über die Vorteile unseres schnittstellenfreien und selbststeuernden System oder über die einfache Umstellung auf JJK wissen? Kontaktieren Sie uns einfach für einen gemeinsamen Termin.



media-kreis

Wir entwickeln nach Industriestandard

Unsere Media-Business-Suite besteht aus einer Datenbank, 64 Modulen und null Schnittstellen. Deshalb haben wir einen Standard, der dem großer Industrieunternehmen entspricht.

Perfekte Prozesse im offenen System

Die Prozesse sind in sich perfekt aufeinander abgestimmt und bieten zugleich die Möglichkeit, an einer gewünschten Stelle einen neuen Prozess zu entwickeln. Für die IT-Abteilung eines Medienhauses bedeutet das: Sie kann alle Daten lesen, weiternutzen und anreichern. Das sind ideale Voraussetzungen, um eigene Analysen zu starten oder einen KI-Prozess anzustoßen. Durch das zentrale Daten- und Prozessmanagement lassen sich neue Prozesse ebenso schnell wie neue Module implementieren. Wartungsintensive und fehleranfällige Schnittstellen können so innerhalb des Systems vermieden werden. Notwendige Schnittstellen zu externen Buchungssystemen, Druckersteuerungen, Einsteckmaschinen etc. lassen sich dennoch problemlos über bewährte Standard-APIs an die Zentraldatenbank anschließen.

Andre Kröse, Grafschafter Nachrichten
„Verlag, Vertrieb und Logistik aus einer Hand bedeuten für die IT eine weitgehend schnittstellenfreie Umgebung. Ideal um die Prozesse im Haus schlank, effizient und modern zu halten. Die zentrale Datenhaltung ermöglicht die perfekte Steuerung aller Prozesse. Die Installation der Programme auf einem Terminalserver erleichtert Einrichtung und Wartung.“

Andre Kröse, IT-Leiter
Grafschafter Nachrichten

Unser System im Überblick

Alle Produkte, alle Vorteile, alle Nutzen in der Media-Business-Suite

Industriestandard auch in der Entwicklungsumgebung

Wir schaffen nicht nur Produkte, die Industriestandard entsprechen, sondern entwickeln diese auch nach denselben Maßstäben. Moderne Softwareentwicklung verlangt nach komplexen und flexiblen Entwicklungsumgebungen, die dennoch ein Höchstmaß an Kompatibilität beim fertigen Produkt bieten. Nur so können wir garantieren, dass unsere Systeme bei jedem Kunden optimal performen. Die weltweit etablierten Standards von Microsoft bieten hierfür eine zukunftssichere Grundlage.


Einfache Integration externer Systeme

Wir haben zwar keine Schnittstellen in unserem System, aber wir können natürlich auch Schnittstellen. Wir arbeiten seit vielen Jahren für den Erfolg unserer Kunden mit den wichtigen Zulieferern und Partnern aus der Zeitungsindustrie zusammen. Dort, wo Sie es wünschen oder es bei Ihnen erforderlich wird, schaffen wir Anknüpfungspunkte für den Im- und Export von Daten und APIs für die Integration externer Systeme wie zum Beispiel:


Mehr Info?

Sie wollen mehr über die JJK-Entwicklungsstandards wissen? Kontaktieren Sie uns einfach für ein gemeinsames Gespräch.



media-kreis

Wir entwickeln unsere Systeme kontinuierlich weiter

Industrie und Handel sind in immer größerem Maße einem beständigen Wandel unterworfen. Um Schritt halten zu können, ist es daher wichtig, dass auch das System kontinuierlich mitwächst und sich weiterentwickelt. Wir sehen unsere Verantwortung darin, die Zeitung als Print- und Digitalmedium zukunftsfähig zu machen und zu erhalten.

Es gibt im Wesentlichen drei Gründe, für neue Versionen eines Moduls oder des Systems. Das Schöne bei uns ist, dass wir uns um alle drei kümmern:

  1. Wir schaffen bessere, also effizientere Funktionen.
  2. Wir sorgen dafür, dass Sie gesetzliche Anforderungen erfüllen können, die neu hinzukommen. So sind in unserem System selbstverständlich alle Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) enthalten, und es rechnet den Mindestlohn problemlos ab.
  3. Wir sorgen dafür, dass neue Technologien eingesetzt werden können. Das gilt gleichermaßen für neue Soft- und neue Hardware, für Betriebssysteme, Datenbanken und Layout-Programme.
Unsere Weiterentwicklungen im Überblick

1996

MS Access

1998

MS Visual Basic

2002

MS Visual Basic 6.0

2003

C++

2007

MS .net

2009

MS Visual Studio C#

2012

MS Silverlight

2015

MS .NET

1996

MS Windows 3.11

1999

MS Windows 98

2002

MS Windows 2000

2003

Mac OS 9.x

2005

MS Windows XP

2009

Mac OS X

2011

MS Windows Vista

2013

MS Windows 7

2015

MS Windows Server 2008 R2

2017

MS Windows Server 2012 R2

2018

MS Windows 8

2019

MS Windows 10

2020

MS Windows 11
MS Windows Server 2019

1997

Sybase

2003

MS SQL Server 2000

2009

MS SQL Server 2005

2012

MS SQL Server 2008

2014

MS SQL Server 2008 R2

2016

MS SQL Server 2012

2018

MS SQL Server 2014

2020

MS SQL Server 2020

1997

Quark XPress 3.1

2003

Quark XPress 6.0

2007

Quark XPress 6.5
Adobe InDesign

2010

Quark XPress 7.0
Adobe InDesign CS3

2012

Quark XPress 8.0
Adobe InDesign CS4

2014

Quark XPress 8.5
Adobe InDesign CS5

2016

Adobe InDesign CS6

2017

Quark XPress 9.0

2018

Adobe InDesign CC

2020

Adobe InDesign CC 2014

2000

Y2K-Datumsumstellung

2002

Euro-Einführung

2004

Elster-Einführung

2006

Personalabrechnung mit ITSG

2007

Anpassung der MwSt.

2008

SEPA-Einführung

2014

IBAN-Einführung

2015

Umstellung auf gesetzlichen Mindestlohn

2016

Einführung der DSGVO

2020

Befristete Umsatzsteuersenkung während der Corona-Pandemie

Mehr Info?

Sie wollen mehr über die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Systems wissen? Kontaktieren Sie uns einfach für einen gemeinsamen Termin.


agile entwicklung

Unsere Softwareentwicklung ist agil

Unsere Philosophie unterscheidet sich in der Entwicklung von der anderer Unternehmen. Wir gehen auch die großen Projekte in kleinen Schritten an. Andere sammeln in vielen Arbeitsgruppen über lange Zeiträume Wünsche und setzen diese dann über viele Monate um. Das führt dazu, dass beim Start die ersten Punkte schon nicht mehr zeitgemäß sind. Wir denken deshalb in Sechs-Wochen-Rhythmen und arbeiten agil.

Sichere Entwicklung nach Plan durch SCRUM

Der Prozess nach SCRUM sieht bei uns so aus: Wir haben für jedes Modul einen Produktmanager. Die Produktmanager sammeln die Problemstellungen, Wünsche und Vorschläge zum Modul. In Runden mit der Geschäftsführung und Mitgliedern der Entwicklerteams werden die Aufgaben priorisiert und die Ressourcen verteilt. Unsere Teams mit bis zu sieben Entwicklern planen die Umsetzung der Aufgaben für die nächsten sechs Wochen und werden danach „abgeschlossen“. Das heißt: Das Team bekommt garantiert keine anderen Aufgaben und kümmert sich nur um die besprochenen Punkte. Nach sechs Wochen stehen die Ergebnisse – und unsere Entwicklung geht in die nächste Runde.

Updates ohne Probleme

Der Sechs-Wochen-Rhythmus unserer Entwicklung führt dazu, dass wir kontinuierlich kleine Schritte machen. Das hat einen schönen Effekt: Man bemerkt unsere Updates nicht, weil sie absolut problemlos ablaufen. Wir stimmen mit Ihnen ab, wann Sie stattfinden sollen, beobachten die Installation für Sie und bieten Ihren Mitarbeitern zum Start des Arbeitstags ein noch besseres System. Alle Neuerungen werden zudem in unserem regelmäßigen Technik-Newsletter veröffentlicht, so dass Infos über neue Funktionen schnell und gezielt zu den Mitarbeitern des Medienhauses gelangen.

Unser agiler Entwicklungsprozess nach SCRUM
Mehr Info?

Sie möchten mehr über die agile Software-Entwicklung bei JJK und unsere Philosophie erfahren? Kontaktieren Sie uns einfach für ein gemeinsames Gespräch.


media-kreis

Unser Support ist immer für Sie erreichbar

Wir sind seit über 25 Jahren für die Zeitungsindustrie tätig. Wir wissen deshalb sehr genau, welche Zeiten in ihrem Haus besonders sensibel sind und welche Störungen welche Reaktion erfordern.

Für jeden Fall der passende Support

Entsprechend sind unsere Teams besetzt und für Sie immer erreichbar. Wir unterscheiden zwischen produktionsverhindernden, produktionsbehindernden und den weiteren Störungen und haben unseren Support genau passend dazu aufgestellt. Und sollten Ihnen in solch einem Fall Wünsche einfallen, wie sich Ihr System weiterentwickeln sollte, wissen Sie, dass unsere agile Entwicklungsabteilung sie schon sehr bald aufgreifen kann.

Über unser Ticketsystem erreichen Sie unseren Support 24/7/365.


media-kreis

Technische Datenblätter und Hard- und Softwarekonfigurationen

Hier finden Sie unsere Datenblätter zu technischen Anforderungen und zur Konfiguration Ihrer Systemlandschaft, um den einwandfreien Betrieb des JJK-System zu gewährleisten.

Erforderliche Konfiguration Verlag / Terminalserver / Datenbankserver
Datenblatt herunterladen

Mindestanforderungen für Hardware-Konfigurationen bei Datenbankservern
Datenblatt herunterladen

Erforderliche Konfiguration
Produktion / Fileserver
Datenblatt herunterladen

Erforderliche Konfiguration
Fernwartung
Datenblatt herunterladen

Workflowkonzept JJKredaktion – Anzeigenumbruch / Redaktionsumbruch
Datenblatt herunterladen

Workflowkonzept JJKproduktion / Asura
Datenblatt herunterladen

Systemvoraussetzungen und Konfiguration JJKwebMarketing
Datenblatt herunterladen

Systemvoraussetzungen und Konfiguration JJKwebProof
Datenblatt herunterladen

Systemvoraussetzungen und Konfiguration JJKverlagsportal 1
Datenblatt herunterladen

Systemvoraussetzungen und Konfiguration JJKverlagsportal 2
Datenblatt herunterladen

WorkflowJJKfibu / Debitorenbuchhaltung
Datenblatt herunterladen


Torsten Klupsch

Wenn Sie mehr über unser System und unsere Entwicklungsabteilung wissen möchten, kontaktieren Sie mich einfach. Ich freue mich immer über ein Fachgespräch.

Torsten Klupsch, CEO/Technische Leitung

JJK GmbH