media-kreis

Sie bekommen eine Lösung für alle Aufgaben des Verlags:
die Media-Business-Suite

Die Media-Business-Suite ist eine All-in-one-Lösung für die Aufgaben eines Verlags. Alles ist mit allem und alle sind mit allen verbunden. Es gibt keine Unterbrechung, alles läuft rund.

Organisieren, steuern, kontrollieren

Sie können sich unser System wie ein Smartphone für Ihr Medienhaus vorstellen: Die Nutzer bedienen es ganz leicht und im Hintergrund laufen automatisiert viele Prozesse im Sinne der Anwender und Ihrer Kunden ab. Mit unserem System können Sie organisieren, steuern, Ziele setzen und die Ergebnisse kontrollieren – dank unseres Media-Management-Systems. Bei anderen Anbietern müssen die Daten aus einzelnen externen Systemen geholt, über Schnittstellen mit dem Hauptsystem verbunden und dann angereichert werden. Das führt zu einer komplizierten Systemlandschaft.

Zentrales Daten- und Prozessmanagement für Medienhäuser

Bei uns gibt es nur das eine System. Die Daten kommen nicht aus vielen verschiedenen Töpfen, sondern aus einer Quelle. Und das System ist nicht allgemein für diverse Branchen und Geschäftsmodelle angelegt, sondern ganz speziell mit der Geschäftslogik eines Medienhauses versehen. Sie müssen kein Geld dafür ausgeben, dass Ihre Wunschfunktionen programmiert und dann mit Ihrem System verbunden werden. Wir haben das alles schon entwickelt, bei uns bekommen Sie die fertige Gesamtlösung: die Media-Business-Suite.

Mehr Info?

Sie wollen mehr über die Media-Business-Suite wissen? Wir zeigen Ihnen bei einem gemeinsamen Gespräch gerne auf, wie in unserem All-in-one-System alles ineinander greift.



media-kreis

Ein System – kinderleichte Bedienung

Unsere Philosophie ist so einfach wie unser System: Wir möchten, dass die Menschen in allen Abteilungen eines Medienhauses wertschöpfend für das Unternehmen und erfüllend für sich selbst arbeiten.

Automatisierung schafft mehr Zeit für den Kunden

Deshalb haben wir ein System entwickelt, das alle Tätigkeiten übernimmt, die monoton und ermüdend sind. Damit schaffen wir mehr Zeit für positive Arbeit: für das Neukundengespräch und die Beziehungspflege, für hochwertige Anzeigen und deren Gestaltung, für Recherche und Schreiben. Von unserer einen Datenbank, unseren Automatisierungen und Standardisierungen profitieren alle Abteilungen gleichermaßen.

„Jedes Produkt, das eine Bedienungsanleitung braucht, um zu funktionieren, ist kaputt.”

Elon Musk

Einfache Prozesse ergeben minimale Schulungszeiten

Wir vereinfachen Prozesse und gerade deshalb ist unser System auch kinderleicht zu lernen. Unsere Schulungen sind kurz, die Nutzer bedienen das System danach intuitiv richtig – und müssen erfahrungsgemäß nie wieder ins Handbuch schauen. Bei uns gibt es beispielsweise 18 Eingabefelder für einen Anzeigenauftrag, bei anderen Anbietern sind es selten weniger als 80. Wir setzen dabei auf das Poka-Yoke-Prinzip. Das heißt: Das System ist so gestaltet, dass man damit nichts Falsches anstellen kann. Aus alledem folgt: Bei uns braucht ein Anwender maximal zwei Tage in der JJK-akademie, um das System sicher zu beherrschen.

Auftragserfassung mobil und einfach


Mehr Info?

Sie wollen mehr über schlanke, selbstverbessernde Prozesse wissen? Vielleicht hilft Ihnen ja eine Wertstromanalyse dabei, Ihr aktuelles System neu einzuschätzen.



Logistik"

Logistik organisieren & täglich optimieren

Angesichts des enormen Kostendrucks in der Zustellung ist eine gute Planung wichtiger denn je. In unserem einheitlichen System stehen die Informationen aus dem Lesermarkt immer topaktuell für den Versand bereit. Deshalb gibt es wenig Reklamationen und keinen einzigen zu viel gefahrenen Kilometer.

Checkliste: Alles für die Logistik

  • Gebiets- und Stukturdaten
  • Digitale Karten
  • Koordinaten für Häuser und Briefkästen
  • Wegstreckenberechnung
  • Elektronische Logistik
  • Optimale Lohnermittlung
  • Zustellereinsatzplanung und -abrechnung
  • Lohnkontensteuerung
  • QM (Qualitätsmanagement)
  • „Media-Central“-Workflow
  • Portal Vertriebsinspektoren
  • Portal Zustellerbewerbung
  • Portal Bewerber
  • Portal QM
  • Zusteller-APP
Der optimale Lohn

Mindestlohn und sinkende Zustellerzahlen stellen die Logistik eines Medienhauses vor große Herausforderungen. Wir haben daher als Ziel für unsere Module in diesem Bereich den „optimalen Lohn“ definiert. Damit ist eine leistungsgerechte, wirtschaftliche und gesetzeskonforme Bezahlung gemeint. Ein gutes Verlagssystem muss alle drei Komponenten können, unser System kann sie alle drei.

Unsere automatisierte Lohnabrechnung berücksichtigt zahlreiche Parameter, unter anderem die Wegstrecke, die Zahl der Einsteckvorgänge, das Gewicht der Ausgabe und die Topografie der Strecke eines Zustellers. So verhindern wir unnötige Touren und Überproduktionen, so dass die Logistik absolut wirtschaftlich erfolgt. Zugleich werden die Zusteller genau passend für die geleistete Arbeit bezahlt. Und die Vorgaben und Entwicklungen zum Mindestlohn sind in unserer Automatik schon enthalten, so entlasten wir die Abteilung zusätzlich.

Ralf Bellmann
„JJK bietet das zur Zeit beste Vertriebssystem am Markt!“

Ralf Bellmann
RDW, Köln

Die gute Organisation

Zusteller müssen gut betreut werden. Sie brauchen alle Informationen auf dem ganz aktuellen Stand. Dies schaffen wir durch unser Zusteller-Portal oder die Zusteller-App. Wir berechnen die Daten „on the fly“ – das kann kein anderes Mediensystem in Deutschland.

Unsere digitalen Karten erstellen jeden Tag Wege-Szenarien und ermitteln die Zeit der Zustellung. So entsteht immer die perfekte Route und optimiert die Zahl der einzusetzenden Kräfte. Die Daten zu den Touren werden live erstellt und sind jederzeit einsehbar. Die Logistik weiß daher, wann welcher Zustellbezirk versorgt ist und wo sich die Laster gerade befinden.

Der Zusteller erhält nur die Adressen, die an dem Tag beliefert werden müssen, Hinweise zu Verzögerungen im Betriebsablauf, Sicherheits-Informationen, Reklamationen und am Ende eines Monats auch seine Lohnabrechnung. Außerdem bietet die App einen Kommunikationskanal zwischen Zusteller und Logistik-Abteilung.

Die umfassende Nachbearbeitung

Reklamationen sind erst einmal nichts Schlimmes, aber wir wollen nicht, dass es viele gibt, und vor allem nicht, dass sie sich wiederholen. Das muss klug gemanaget werden. Fällt zum Beispiel ein Zusteller aus, weiß unser System, welche Abonnenten betroffen sind und benachrichtigt sie dank unserer Marketing-Automation sofort. Die Kunden erfahren, dass ihre Zeitung später kommt, und erhalten einen Link zum E-Paper. Wer auf seine gedruckte Zeitung nicht verzichten möchte, muss das auch nicht. Unser Nachlieferworkflow über die E-Logistik schickt demnächst eine Push-Nachricht an die Fahrer, die im Umfeld unterwegs sind. Unser Live-Routing über Google-Maps (Stau, Baustellen, gesperrte Straßen) sorgt dafür, dass die Zeitung so zeitnah wie irgend möglich nachgeliefert wird. Über unsere agile Entwicklung (jeden Tag eine neue Funktion) ist der Fortschritt bereits eingebaut.

Unsere Module für die Logistik im Überblick

Alle Produkte, alle Vorteile, alle Nutzen in der Media-Business-Suite

Mehr Info?

Sie möchten sehen, wie wir Ihren Versand optimal organisieren? Dann melden Sie sich einfach bei uns. Wir zeigen Ihnen gerne unsere Logistik-Module.



media-kreis

Werbekunden erhalten besten Kundenservice und neue Gründe, bei Ihnen zu buchen

Die Arbeiten für die Werbekunden eines Medienhauses sind vielseitig. Deshalb bieten sie sich hervorragend dafür an, alle Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen, um kreativ und passgenau die Wünsche der Kunden zu erfüllen.

Checkliste: Alles für Media-Berater

  • Angebotsmanagement
  • Mediapakete
  • Kontaktmanagement
  • Auftragsmanagement
  • Dashboard
  • CRM+
  • Marketing-Automation
  • E-Mail-Marketing
  • Kampagnen-Management
  • Automatischer Verkaufsprozess (AVP)
  • BI-gestütztes Marketing(BIMA)
  • Office-Integration
CRM+ – speziell für Medienhäuser entwickelt

Unser CRM+ passt besser zu Ihrem Medienhaus als jedes andere System, weil wir es speziell für Verlage entwickelt haben. Von einem guten CRM erwarten Sie das komplette Kontaktmanagement, einen umfassenden Überblick über die Entwicklung von Kunden und Märkten, über den Erfolg und den Fleiß eines Verkäufers sowie über die Verkaufschancen. Das alles bekommen Sie von uns – und noch mehr: Unser CRM beherrscht auch die gesamten Geschäftsprozesse des Medienhauses, einschließlich des Leser- und Werbemarkts. Die Geschäftslogik des Medienhauses ist so hinterlegt, dass alle Abteilungen, die für den Kunden im Einsatz sind, die passenden Informationen und Daten jederzeit zur Verfügung haben. Das gilt für den Verkauf genauso wie für die Grafik, die Blattplanung oder die Produktion. Das kann kein anderes System, sondern nur unseres. Deshalb heißt es CRM+.

Der digitale Korrektur-Workflow

Für alle buchbaren Werbeformen eines Medienhauses vereinfachen wir die dahinter liegenden Prozesse. Werbekunden schicken eine Mail mit Wünschen oder einen Korrekturabzug, und das Material geht direkt in die Produktion. Umwege über Berater fallen bei uns weg, am Ende des kurzen Produktionswegs erhält der Kunde seine Anzeige auf sein Smartphone und gibt diese per Knopfdruck frei. Auch danach geht es automatisch weiter: Die Blattplanung erhält die Anzeige, die Rechnung geht an den Buchenden. Die Kunden sind also stressfrei eingebunden, die Berater informiert, aber nicht unnötig involviert.

Das automatisierte Kampagnen- und Angebotsmanagement

Wir bieten einen automatischen Verkaufsprozess an. Gab es in einem Jahr eine Beilage zu einem bestimmten Ereignis und wird dieses Ereignis wiederholt, zeigt unser System, was es kann: Es ruft die Aufträge aus dem Vorjahr auf, prüft, ob sich Preise verändert haben, sucht das jüngste Anzeigenmotiv heraus und schickt per Mail ein Angebot an den möglichen Kunden. Wird es (gegebenenfalls mit Änderungswünschen) angenommen, geht es im Medienhaus weiter in die Produktion und die Blattplanung. Dieses System wird ergänzt durch unser Angebotsmanagement, das Vorschläge für Kunden auf Wiedervorlage legt und – ohne dass jemand etwas tun muss – Angebote in jeder gewünschten Stückzahl versendet.

Alles im Blick auf dem persönlichen Dashboard

Unser System besteht nur aus einer zentralen Datenbank. Deshalb sind für jeden Mitarbeiter, jede Aufgabe und jede Rolle alle gewünschten Kennzahlen verfügbar. Wir stellen diese für Sie auf Ihrem Dashboard zusammen.

Ein System für alle Werbeformen und Mediapakete

Ein Mediaberater kann mit unserem System alle Produkte (Anzeigen, Advertorials, Online-Werbung) anbieten, disponieren und verkaufen und auch in jeder gewünschten Form als Paket offerieren. Das ist bei uns sowohl für Buchung und Produktion als auch in der Abrechnung gut gelöst: In den Mediapaketen können unterschiedliche Werbeformen, verschiedene Rabattierungen und diverse Erlöskonten problemlos zusammengestellt werden.

Das Mediapaket ist ein schönes Beispiel für die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Systems. Wir hatten für die unterschiedlichen Werbeformen die passenden Prozesse, haben frühzeitig erkannt, wie wichtig flexible Mediapakete in der heutigen Zeit sind, und einen eleganten Weg für diesen anspruchsvollen Prozess kreiert.

Sven Muchow
„Mit JJK ist es uns gelungen, viel Zeit und Geld zu sparen. Die freigewordenen Zeitkapazitäten wurden dann in der Qualitätssicherung genutzt.“

Sven Muchow
Balticum Verlag, Neustadt/Holstein

Unsere CRM- und Marketing-Module im Überblick

Alle Produkte, alle Vorteile, alle Nutzen in der Media-Business-Suite

Mehr Info?

Sie möchten den Prozess des Auftrags- und Kampagnenmanagements kennenlernen? Kontaktieren Sie uns einfach für einen Online-Präsentationstermin.

Die zielgenaue Planung von Beilagen und Prospekten

Kunden, die eine Beilage oder einen Prospekt buchen, möchten die Exemplare möglichst ausschließlich an ihre tatsächlichen und potentiellen Kunden liefern lassen. Unser System kann das gewährleisten. Unsere Verteilplanung ist herunterskalierbar bis auf 500 Haushalte – und kartenbasiert. Die Kunden wählen auf der Karte einen Punkt aus (zum Beispiel den Standort einer Filiale) und ziehen dann einen Radius (zum Beispiel drei bis fünf Gehminuten) darum. Die Beilagen oder Prospekte werden dann nur für diese Adressen gesteckt. Selbstverständlich kann unser System eine solche Kampagne auch für alle Filialen eines Unternehmens planen.

Jens Smettana
Die Zustellung von bis zu 5 Mio Prospekten mit mehr als 5.000 Boten läuft bei uns komplett über JJK. Ebenso wie die Zustellaufträge unserer 30 Anzeigenblätter mit einer wöchentlichen Auflage von über 1,6 Mio. Einfach nicht mehr wegzudenken!“

Jens Smettana
Panorama, Düsseldorf

Unsere Beilagen-Module im Überblick

zur Media-Business-Suite

Mehr Info?

Möchten Sie unseren Beilagenplaner ausprobieren? Dann kontaktieren Sie uns einfach, um einen Termin zu vereinbaren.



Leser gewinnen

Wir gewinnen und entwickeln zusammen Leser

Medienhäuser wissen leider häufig relativ wenig über ihre Leser. Sie kennen den Namen, die Lieferanschrift, vielleicht eine Mailadresse und die Zeiträume, in denen der Leser seine Bestellung unterbrochen hat. Mehr oftmals nicht. Da unser System eine zentrale Datenbank hat und wir Prozesse passend für Sie automatisieren, gibt es gute Möglichkeiten, Kunden zu gewinnen, zu pflegen und zurückzuholen.

Checkliste: Alles für den Leser-Service

  • Abo & Abo-Shop
  • Online-Service-Center
  • SSO
  • CRM+
  • Marketing Automation
  • E-Mail-Marketing
  • Kampagnen & Aktionen
  • Kündigerrückgewinnung
  • Dashboard (Entwicklung & Trends)
  • Reklamationsmanagement
  • Prämien-Management
  • Agenturenanbindung
Neue Leser gewinnen

Unser System steuert Kampagnen und Aktionen, die zu neuen Abos führen: vom Auftakt und der Werbung bis zur Analyse. Das System wertet den Erfolg einer Kampagne oder Aktion aus und hält nach, wie Kunden sich verhalten und was das für die Zukunft bedeutet. Oft gibt es zwei Systeme: zum einen eine Abonnenten-Verwaltung und dann noch ein separates System für den Abo-Shop. Es existieren also zwei Datenbanken und damit die doppelte Stammdaten-Pflege. Bei uns gibt es das nicht. Wenn man in unserem System ein bestimmtes Abo (zum Beispiel anlässlich eines Großereignisses) anlegt, setzt der User nur einen Haken und schon gibt es das passende Produkt im Abo-Shop. Das bedeutet: keine Doppelarbeit, keine Fehlerquelle und die Daten an jeder Stelle immer auf dem aktuellen Stand.

Leser pflegen

Die richtig guten Digitalunternehmen machen es uns vor: Sie beherrschen die kleinen Gesten, die bei Kunden große Treue auslösen. Wir von JJK ermöglichen Ihnen, mit Ihrem Medienhaus genauso zu agieren. Wenn ein Kunde sein Abonnement wegen eines Urlaubs unterbricht, erhält er zwei Tage nach seiner Rückkehr eine E-Mail, mit der wir ihn zurückbegrüßen und ihn fragen, ob mit der Unterbrechung alles geklappt hat. Wenn ein Kunde etwas bemängelt, haben wir einen Prozess hinterlegt, der automatisch zur richtigen Reaktion führt: einem Anruf, einem Schreiben, einem Besuch. Und zwei Tage, nachdem ein Problem gelöst wurde, erhält er eine E-Mail, in der wir ihn fragen, ob alles wieder funktioniert.

Leser nach Kündigung zurückgewinnen

Jede Kündigung hat einen guten Grund: Irgendetwas hat dazu geführt, dass ein Kunde das Produkt nun nicht mehr lesen möchte. Wir unterstützen Ihre Mitarbeiter dabei, diesen Grund zu finden und zu beseitigen. Kündigt ein Kunde, erhält der zuständige Mitarbeiter alle Daten des Kunden in seine Kampagne „Kündigerrückgewinnung“. Die Daten und die Aufgabe tauchen automatisch in der To-do-Liste des Mitarbeiters auf. So kann er perfekt auf die Anliegen des Kunden eingehen.

Martin Wilhelm
„Mit JJK konnten wir unsere Geschäftsprozesse rund um die Leserschaft sicher und wirtschaftlich gestalten. Das System wird unseren hohen Ansprüchen im Kundenservice vollkommen gerecht.“

Martin Wilhelm
Heidenheimer Zeitung, Heidenheim

Unsere Abo-Module im Überblick

Alle Produkte, alle Vorteile, alle Nutzen in der Media-Business-Suite

Mehr Info?

Möchten Sie mehr neue Kunden gewinnen, Ihre Bestandsleserschaft besser pflegen und Ex-Kunden wieder für sich begeistern? Wir erläutern Ihnen gern unser Abo-Management-System.




Leser gewinnen

Unser System nimmt den Redakteuren alles ab – außer Schreiben

Die Arbeit in der Redaktion ist durch die Digitalisierung bisher nicht leichter, sondern komplexer und unübersichtlicher geworden. Unser Redaktionssystem sorgt für Einfachheit und Übersicht. Es nutzt alle Möglichkeiten, um Prozesse zu automatisieren und die Mitarbeiter von unnötigen Arbeiten zu befreien.

Checkliste: Alles für die Redaktion

  • Content-Management
  • Mobile Reporter
  • Print + Online + Social-Media
  • Themen- und Aufgabenplanung
  • Terminplanung
  • Newsdesk für Planung und Steuerung
  • Medienneutrale Datenhaltung
  • Mediathek für alle Medien
  • Honorar (Reporter und Fotografen)
Unser System

Die Eingabemaske für Redakteure ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie wir arbeiten. Wir haben aus dieser Maske alles rausgenommen, was die Redakteure nicht für ihre Arbeit brauchen. Sie können sich endlich wieder ganz aufs Schreiben konzentrieren.

Sie wählen Artikeltyp und Erscheinungstermin aus, dann erhalten sie die Felder für Überschrift, Vorspann und Text. Wenn der Artikel fertig ist, können sie Bilder oder Videos damit verknüpfen, und zum Abschluss entscheiden sie, wo der Text erscheinen soll: „sofort online“, „Ausgabe“ oder „Social Media“. Der Newsdesk arbeitet dann mit dem Artikel weiter und veröffentlicht ihn in allen gewünschten Kanälen, die Redakteure können sich um die nächste Recherche kümmern.

Aufgaben im Überblick

Das Redaktionssystem hat noch zwei weitere Stärken: Die Redakteure haben ihre Aufgaben und Termine auf der Seite mit der Eingabemaske im Blick und können sie erledigen, ohne etwas zu vergessen. Und: Das System kann mit allen Geräten und überall genutzt werden, in der Redaktion, zu Hause und unterwegs.

Ulf-Stefan Dahmen
„Die Neuorganisation von 11 Lokalredaktionen mit insgesamt 34 Redaktionsarbeitsplätzen durch JJK gelang bei der RAG mit sehr hoher Effizienz.“

Ulf-Stefan Dahmen
Chefredakteur, RAG, Köln

Bilddatenbank

Auch das System für Fotos und Bewegtbilder ist absolut praktisch gestaltet. Die Redakteure füllen eine Zeile mit der Bildunterschrift aus, anschließend werden Seite, Artikel, Bild und Metadaten automatisch gesichert und archiviert. Die Redakteure müssen nichts weiter tun. Das gesamte Material steht jederzeit in der gewünschten Form zur Verfügung. Das macht es zum Beispiel ganz leicht zu schauen, was die Redaktion zu einem Thema im vergangenen Jahr gemacht hat.

100 Prozent crossmedial

Crossmediales Publishing mit einem Klick: Das JJK-Redaktionssystem bietet volle Integrationsmöglichkeiten der Sozialen Netzwerke sowie der Blog- und Web-Portal-Tools, zum Beispiel Facebook, Twitter, Instagram, Typo3 oder WordPress. Die Integration kann auch über Social-Media-Manager wie Hootsuite erfolgen.

Honorare

Bei der Bezahlung der Artikel nutzen wir noch einmal die volle Stärke der Automatisierung. Im System werden einmal Regeln für die Honorare hinterlegt. Danach läuft alles von allein. Das Honorar wird automatisch gebucht, am Ende des Monats wird automatisch die Honorarabrechnung verschickt und die Überweisung automatisch angewiesen.

Unsere Redaktions-Module im Überblick

Alle Produkte, alle Vorteile, alle Nutzen in der Media-Business-Suite


Mehr Info?

Ihre Redaktion sollte auch unabhängig von Ort und Zeit flexibel und zeitnah agieren können? Kontaktieren Sie uns. Wir zeigen Ihnen gern, wie einfach das sein kann.



Produktion"

Mit JJK werden Blattplanung und Produktion intelligent gesteuert

Jede Sekunde zählt. Das ist keine Floskel, sondern in der Zeitungsproduktion schlicht die Wirklichkeit. Wenn jemand jeden Tag viele tausend Exemplare seines Produkts herstellt, dann führen jeder unnötige Arbeitsschritt und jede Verzögerung aufs Jahr betrachtet zu empfindlichen Kosten. Wir sorgen mit unserem System dafür, dass diese Kosten so gering wie möglich ausfallen.

Checkliste: Alles für die Produktion

  • Blattplanung und Umbruch
  • Seiten- und Rotationsspiegel
  • Anbindung Druckleitstand
  • Anzeigensatz
  • Integration Preflight-Check
  • Korrekturworkflow
  • Vollvorlagenverarbeitung
  • Digitale Werbemittel
  • Fremdsatz
  • Leistungsauswertung und Abrechnung
Wie schafft JJK das Optimum in der Zeitungsproduktion?

Unser System steuert alle wichtigen Termine (zum Beispiel durch den digitalen Korrekturworkflow in der Anzeigenproduktion) und sorgt dann dafür, dass in den Abläufen keine Spitzen auftreten. Alles ist im Fluss, das vermeidet Stress und Fehler.

Pierre Plegge
„Ein einziges System, das die komplette Produktion effizient organisiert. Besser geht es nicht!“

Pierre Plegge
Plegge Medien, Gernsheim

Was macht JJK für die Blattplanung besonders?

Bei uns sind Spiegel und Kleinanzeigen im selben System und mit der Redaktion über eine Automatik verbunden. Ein Beispiel aus der Praxis veranschaulicht, was das bedeutet: Die Redaktion arbeitet an einer Kollektivseite, dann bucht ein weiterer Kunde eine Anzeige (oder ein Kunde storniert seine Buchung). Unser System speichert die Redaktionsseite, legt eine neue Kollektivseite mit allen nun gebuchten Anzeigen an und kopiert die redaktionellen Inhalte auf die neue Seite, so dass die Redaktion direkt weiterarbeiten kann.

Unser System besitzt noch eine Besonderheit: Wenn der Anzeigenspiegel fertig ist, können sich die Verkäufer die künftige Seite in einer 1-zu-1-HTML-Version anschauen. Niemand muss mehr Seiten ausdrucken.

Unsere Module für Blattplanung und Produktion im Überblick

Alle Produkte, alle Vorteile, alle Nutzen in der Media-Business-Suite


Sonja Roters

Wenn Sie mehr über unsere Werkzeuge und Prozesse für die Fachbereiche wissen möchten oder sich für einen Bereich besonders interessieren, kontaktieren Sie mich einfach. Ich leite Sie dann gern an unsere Spezialisten weiter.

Sonja Roters, Assistenz der Geschäftsführung

JJK GmbH