„Ja, nein, vielleicht oder doch später.“ Über die Kunst, schwierige Entscheidungen zu treffen

JJKEntscheidungen zu treffen, bedeutet nicht nur, sich für etwas zu entscheiden, sondern auch, sich gegen etwas zu entscheiden. Besonders als Unternehmer fallen schwere Entscheidungen nicht immer leicht, häufig haben sie weitreichende Auswirkungen, deren Tragweite erst später absehbar wird. Doch auch diese Entscheidungen müssen getroffen werden – Stillstand ist keine Option!

Peter Brandl hat mir mit seinem Vortrag „Hudson River – Die Kunst, schwere Entscheidungen zu treffen“ interessante Impulse gegeben. Er hat gezeigt, wie man mit Mut und Entschlossenheit auch in bewegten Zeiten die richtigen Entscheidungen treffen kann und immer Pilot seines eigenen Lebens bleibt. Am Beispiel der spektakulären Landung des Airbus A320 auf dem Hudson River in New York zeigte er auf, dass, wenn wir uns nicht entscheiden, dies andere für uns tun. Und das ist nie die beste Lösung.

Doch warum zaudern wir häufig, lassen Zeit verstreichen, obwohl wir mit einem Entschluss schon längst die Weichen in Richtung Zukunft hätten stellen können? Häufig hält uns die Furcht, bzw. Angst vor Veränderung davon ab. Ebenso wie die nicht abzuschätzenden Konsequenzen vom Treffen einer Entscheidung. Hier muss man sich klar werden und sich selbst fragen, wovor man Angst hat und was schlimmstenfalls passieren könnte. Kluge Entscheidungen zu treffen, ist essentiell für den wirtschaftlichen Erfolg.

Der Vortrag von Peter Brandl ist sicherlich für jede Führungskraft der Zeitungsindustrie eine wertvolle Inspiration und hat gezeigt, wie man mit Courage auch die unglaublichsten Entscheidungen treffen kann. Wer hätte gedacht, dass jemals eine Passagiermaschine auf dem Hudson River landet?

Mark Jopp

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*