Mindestlohn für Zeitungszusteller: JJK hält Lohnkosten unter Kontrolle

MindestlohnKrefeld, 5. November 2013 – Eine Einführung des gesetzlichen Mindestlohns für Zeitungsboten zwingt Zeitungsverlage zu einer gewaltigen Umstellung in der Lohnabrechnung. Der BDZV spricht von Kosten in Höhe eines zweistelligen Millionenbetrags für die Branche. Das Softwaremodul JJKmap-management von JJK erleichtert den Verlagen die Umstellung von Stück- auf Stundenlohn.

Anhand von aktuellem Kartenmaterial sowie individuellen Faktoren eines jeden Verteilungsgebietes wird jeweils der optimale Stundenlohn kalkuliert. Drastische Kostensteigerungen können so vermieden und die Zeitungszustellung auch zukünftig gewährleistet werden. Bei der Berechnung des Stundenlohns für Zeitungsboten ist eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen. Jeder Zustellbezirk ist individuell zu bewerten, da der Verteilaufwand von der Bewohnerstruktur, geografischen Eigenschaften, lokalen Besonderheiten sowie den Rüstzeiten der Zeitungen abhängig ist. JJKmap-management stellt diese Daten anhand von aufbereitetem Kartenmaterial zur Verfügung und kalkuliert automatisch den für den jeweiligen Zustellungsbezirk optimalen Stundenlohn. Verlagshäuser erhalten mit der Software eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Lösung, mit der sich die organisatorischen Kosten der Umstellung von Stück- auf Stundenlohn minimieren.

„Wird der Mindestlohn eingeführt, kommen hohe Belastungen durch die Umstellung auf Stundenlohn sowie höhere Lohnkosten auf die Zeitungsverlage zu. Mit optimierten Wegrouten und einer höchst effizienten Zeitungsverteilung lassen sich jedoch die benötigte Zeit für die Verteilung beeinflussen und so die Lohnkosten unter Kontrolle halten“, erklärt Mark Jopp, Geschäftsführer der JJK GmbH. „JJKmap-management ist ein Tool, welches bereits seit Jahren von erfolgreichen Verlagen im Zeitungsvertrieb eingesetzt wird und neben der Berechnung des Stundenlohnes eine umfassende Geomarketing-Lösung zur Zeitungsdistribution darstellt.“

JJKmap-management kombiniert Vertriebsmanagement mit einem umfangreichen fachspezifischen Kartensystem. Verwaltung, Organisation und Verkauf erhalten mit dem Tool eine starke Lösung, die die komplexe Materie des Geomarketings einfach zur Verfügung stellt. Aufgrund der digitalen Karten lassen sich Zustellbezirke hausnummernscharf zuschneiden, Reklamationen bearbeiten und ein detailreiches Controlling erstellen. Ebenso sind die soziodemographischen Merkmale der einzelnen Zustellbezirke abrufbar und unterstützen bei der optimalen Routenplanung.

Links

Weitere Informationen zum Thema und eine Mindestlohn-Checkliste.

Produktbroschüre JJKmap-management.

Über JJK Verlagssoftware GmbH:

JJK wurde 1995 von den Verlagskaufleuten Mark und Dirk Jopp sowie dem Wirtschaftsinformatiker Torsten Klupsch gegründet. Seitdem entwickelt das Unternehmen mit Sitz in Krefeld leistungsstarke und dabei benutzerfreundliche Softwarelösungen für die Zeitungsindustrie. Das Spektrum der JJK-Lösungen bietet sowohl innovative Verlagsmanagement- und Produktionslösungen als auch Online-Module und Verlagsmanagement. JJK ist mit mittlerweile 200 Installationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden einer der führenden Softwarehersteller für die Zeitungsindustrie. Im Bereich deutscher Wochenzeitungen ist JJK der marktführende Systemanbieter. Zum Kundenkreis gehören Tages- und Wochenzeitungsverlage, Zustellgesellschaften sowie Werbe- Direktverteilunternehmen als Dienstleister für die Zeitungsindustrie.

Pressekontakt:

JJK – Gesellschaft für innovative Verlagssoftware mbH

Herr Thorsten Schmiedel

Emil-Schäfer-Straße 89
47800 Krefeld
Tel.: 02151-4977-30
pressse@jjk.de
www.jjk.de

PR-Agentur

Tower PR
Leutragraben 1 (Tower)
07743 Jena
Tel.: 03641 87611-81
jjk@tower-pr.com
www.prberatung.tower-pr.com