Mit Effizienz in die Zukunft

Rückblick auf das 9. Krefelder Medienforum


„Digitalisierung, Prozessoptimierung und Effizienz“ – das waren die Leitmotive des 9. Krefelder Medienforums. Auf Einladung von JJK Verlagssoftware trafen sich am 2. April die Entscheider deutschsprachiger Zeitungshäuser im Stadtwaldhaus Krefeld, um über die Zukunft und die Perspektiven der Branche zu diskutieren. Neben Anwendungsbeispielen aus der Praxis informierten die hochkarätigen Referenten die mehr als 180 Fachbesucher über aktuelle Strategien, um das Medium Zeitung erfolgreich in die Zukunft zu führen. Rüdiger Kruppa von den Lübecker Nachrichten führte als Moderator, wie schon im letzten Jahr, fachkundig und charmant durch das Programm des Tages. Bereits am Abend des Vortages konnten sich die Teilnehmer beim gemütlich-gediegenen Get-Together im Golfhotel an der Elfrather Mühle austauschen. Das Medienforum 2014 war ein voller Erfolg – Organisatoren wie Gäste blicken auf eine gelungene Veranstaltung mit einer Vielzahl von neuen Eindrücken und inspirierenden Ideen zurück.

Medienforum 2014
Medienforum 2014
Medienforum 2014
Medienforum 2014

Entscheidungen treffen und Chancen nutzen

Mit der Keynote „Hudson River – Die Kunst schwere Entscheidungen zu treffen“ eröffnete Kommunikationsprofi Peter Brandl das Medienforum 2014. Am Beispiel der weltweit bekannt gewordenen Airbus-Notlandung auf dem Hudson River zeigte er auf, wie wichtig es ist, auch (und gerade) in schwierigen Situationen die Initiative zu ergreifen, Chancen zu sehen und diese aktiv zu nutzen. Passend dazu erläuterte Andreas Baier von Porsche Consulting im Anschluss in einem mitreißenden Vortrag, wie jedes Unternehmen seine Prozesse optimieren und damit Verschwendung in Form von Zeit und Geld vermeiden kann.

JJK-Geschäftsführer Mark Jopp legte in seinem Beitrag den Fokus auf selbststeuernde Systeme im modernen Verlag. Die Digitalisierung der Branche sei die Voraussetzung für Effizienz. Doch bedeutet 100 Prozent digital eben nicht gleich auch 100 Prozent effizient. Erst das Zusammenspiel aus digitalem Verlag, optimierten Prozessen und modernen Werkzeugen sichert Zeitungen Effizienz und Wirtschaftlichkeit und macht sie somit fit für die Zukunft.

Mit diesen Erkenntnissen gingen die Teilnehmer in die Mittagspause. Das perfekte Frühlingswetter bildete dabei den passenden Rahmen, um sich im Biergarten des Stadtwaldhauses zum persönlichen Gespräch untereinander sowie mit den Referenten zusammenzufinden.

Prozesse optimieren und Verlage effizient organisieren

Der Nachmittag begann mit einem äußerst aufschlussreichen Vortrag von Prof. Dr. Michael Haller von der Leipzig School of Media. Haller stellte die Ergebnisse einer Studie zum Rückgang der Zeitungsnutzung bei der wichtigen Zielgruppe der 20-35-Jährigen vor. In zehn Thesen zeigte er auf, dass nicht nur Grund zur Sorge, sondern vor allem ein großes Potenzial besteht, welches die Verlage für sich nutzen können.

Im Anschluss zeigten Martina Schmitz vom Wochenspiegel Verlag in Monschau (www.wochenspiegellive.de), sowie Martin Rauber und Mehdi Hakimi von der TypoServ GmbH in Saarbrücken (www.typoserv.de), wie einfach effizientes Verlagsmanagement funktionieren kann. Beide Best-Practice-Vorträge belegten mit Unternehmenszahlen eindrucksvoll, dass man gemeinsam mit dem Geschäftspartner JJK Effizienzstrategien in eine wirtschaftlich greifbare Praxis umsetzen kann.

Abschließend präsentierten die JJK Geschäftsführer Torsten Klupsch und Mark Jopp Innovationen der aktuellen JJK Verlagssoftware. Sie demonstrierten im Livesystem, wie effektiv Verlagssoftware funktionieren und „wertschöpfende Arbeit“ im Tagesgeschäft aussehen kann.

„Das Medienforum 2014 war ein voller Erfolg. Als Veranstalter freuen wir uns wieder einmal über ein volles Haus. Mit Themen wie Effizienz, Digitalisierung und Prozessoptimierung geben wir vielen Verlagen entscheidende Impulse, um sich einfach besser in einem sich rasant wandelndem Markt aufzustellen. Neben den spannenden Vorträgen trugen die Gespräche mit den Teilnehmern und deren Feedback zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Wir freuen uns bereits jetzt auf das Medienforum 2015“, resümierte Mark Jopp den Tag.


Bildergalerie



Downloads


Hier können Sie sich die Vorträge des Tages als Powerpoint-Präsentation herunterladen.
Leider können wir Ihnen nicht alle Vorträge zum Download anbieten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Medienforum 2014
Prof. Dr. Michael Haller:
Haben Zeitungen eine Zukunft?
Medienforum 2014
Martina Schmitz:
Effizienz durch Verlagsorganisation
Medienforum 2014
Martin Rauber, Mehdi Hakimi:
Zeitungsproduktion in Bestform
Medienforum 2014
Mark Jopp, Torsten Klupsch:
Werkzeuge für die tägliche Praxis

Empfehlungen


Peter Brandl und Prof. Dr. Michael Haller sind nicht nur als Experten Ihres Fachs und als Referenten bekannt. Beide sind zudem gefragte Fachbuchautoren. Auf seiner Website bietet Peter Brandl das Buch zum Hudson-River-Vortrag sowie weitere spannende Publikationen an. Michael Hallers aktuelles Buch zur Zukunft der Zeitung ist ebenfalls online über die Website des Halem-Verlags zu beziehen.

Medienforum 2014
Peter Brandl:
Hudson River – Die Kunst, schwere Entscheidungen zu treffen
Medienforum 2014
Prof. Dr. Michael Haller:
Brauchen wir Zeitungen?