Die IHK Mittlerer Niederrhein ehrte zum Ende des Ausbildungsjahres 2019 die besten Auszubildenden und deren Ausbildungsbetriebe. Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiterin Kyra Bönings in diesem Jahr Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin mit der Note Sehr gut abschließen konnte. Dies beweist, dass JJK nicht nur bei Produkten und Dienstleistungen Best-in-class ist, sondern auch im Bereich Human Ressources optimale Entwicklungschancen bietet. Wir sind stolz auf das Prädikat Bester Ausbildungsbetrieb und gratulieren Kyra Bönings zu Ihrer hervorragenden Leistung. Nachfolgend ein kurzes Interview mit Frau Bönings.

Hallo Kyra, zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Uns interessieren natürlich die Hintergründe zur Ausbildung bei uns; wie bist Du zu diesem Beruf gekommen und was hat Dich bewogen, Deine Ausbildung bei JJK zu machen?

Wie viele andere in meinem Alter bin ich mit PCs aufgewachsen und konnte schon als Kind mit einem MS-DOS Rechner umgehen. Diese Leidenschaft hat mich nie verlassen und so stand der IT-Bereich für mich schon mal fest. Über eine Freundin, die dort bereits ein Praktikum absolvierte, wurde ich auf JJK aufmerksam. Ich entschied mich ebenfalls für ein Praktikum und bewarb mich anschließend für eine Ausbildung als Anwendungsentwicklerin.

Wie hast Du die Ausbildung empfunden? Gab es besonders wichtige Erfahrungen für Dich?

Ich wurde schnell ins Arbeitsumfeld integriert und war so gleich ‚mittendrin statt nur dabei‘. Ich nahm von Anfang an aktiv an Projekten teil, wirkte im Sprint mit, besuchte Kunden und Fortbildungen und konnte so die tägliche Entwicklerpraxis direkt erleben. Ich empfinde das als sehr positiv! Es hat mich sehr motiviert, das Handwerk zu erlernen und ein fester Bestandteil des Teams zu werden.

Wie schätzt Du das Thema Teamwork / Mitarbeiter untereinander ein?

Teamfähigkeit ist ein absolutes Muss! Vor allem in den Entwicklerteams ist eine gute Kommunikation ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. Bei JJK wird viel Wert auf ein reibungsloses Miteinander unter den Kollegen gelegt. Der Ton untereinander ist im gesamten Unternehmen freundlich und man wird gut auf- und mitgenommen.

Wie siehst Du JJK als Unternehmen? Wie siehst Du Deine Zukunft bei JJK?

Ich finde es vor allem bemerkenswert, dass das Unternehmen nie still zu stehen scheint. Inzwischen bin ich etwas über drei Jahre bei JJK und bin erstaunt, wie viel sich schon in dieser relativ kurzen Zeit verändert hat. Angefangen von der Büroausstattung, über unsere Werkzeuge bis hin zur Unternehmensorganisation: man ist beständig bestrebt, alle Bereiche zu verbessern. Mitarbeiter werden in strategische Entscheidungen einbezogen und dazu ermuntert, das Unternehmen aktiv mit zu gestalten; auch in Bereichen, die über die eigentlichen Tätigkeiten hinausgehen. JJK entwickelt sich weiter und wächst mit seinen Kunden und Mitarbeitern. Ich bin sehr gespannt darauf, zu sehen, wohin die Reise mit JJK geht.

Kyra Bönings

Best-in-class: Kyra Bönings

Kyra Bönings