Interview mit Mark Jopp zum Thema Lean-Management auf kress.de


JJK-Chef Mark Jopp verteilt schlechte Noten:
Mittelalterliche Abläufe in vielen Verlagen

Mark Jopp ist Geschäftsführer des Software- und Beratungsunternehmens JJK und hat sich speziell auf die Printbranche fokussiert. Er mahnt: Viele Betriebsabläufe und Strukturen sind oft mittelalterlich – und erklärt im Gespräch mit kress.de, wieso dadurch eine Abwärtsspirale in Gang gesetzt wird.

Fragt man heute einen Unternehmensberater, wird vielen Verlegern geraten, den Geschäftsbetrieb einzustellen. Ein rückläufiges Anzeigenvolumen und große Auflagenverluste – die Prognosen sehen düster aus. Doch „die Aufgabe der Zeitung als vierte Gewalt des Staates ist zu groß und zu wichtig, als dass sie durch fehlende unternehmerische Kreativität leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden sollte“, sagt Mark Jopp zu kress.de. Er sieht den Erhalt des Journalismus als Garant für die Meinungsfreiheit.

Jetzt auf kress.de weiterlesen