JJK auf dem BDZV-Zeitungskongress 2013 in Dresden

Strukturen und Prozesse verbessern – Zeitung als Meinungsbildner unserer Gesellschaft erhalten.

Auf dem diesjährigen BDZV-Kongress in Dresden diskutierte die Zeitungsbranche die aktuellen Herausforderungen der sich immer rasanter entwickelnden Medienlandschaft. Frische Impulse und innovative Ideen wurden vom Fachpublikum der Zeitungsverlagsbranche erörtert und weitergedacht. Zahlreiche hochrangige Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik nahmen an der Veranstaltung teil. In einer Festansprache betonte Bundespräsident Joachim Gauck die Wichtigkeit der Zeitung als eine der zentralen Meinungsbildner unserer Gesellschaft. Gerade in Zeiten schneller Umbrüche sei es wichtig, „Kontinuität, Seriösität und inhaltliche Qualität zu realisieren“.

Mit dem Ansatz, alte Prozesse und Strukturen in den Verlagen neu und umzudenken trifft JJK den Nerv der Zeit. In vielen Gesprächen mit Verlegern und Zulieferern der Branche stellte Mark Jopp fest, dass die Zeitungen Kosten und Arbeitszeiten reduzieren und Umsätze steigern müssen, um überlebensfähig zu bleiben. Genau hier greift Lean-Management ein. Schlanke Prozesse führen zur Vermeidung unnötiger Kosten und gleichzeitig zu einem Zuwachs der Erträge. So machen wir die Zeitung zukunftsfähig.

Links:

BDZV-Website

Impressionen vom BDZV-Zeitungskongress in Dresden:

Fotos: Politikfoto